Termine  

Mitgliederversammlung 2017
Freitag, 08.Dezember 2017
um 17:00 Uhr
Tischlertreffen 2017
Freitag, 08.Dezember 2017
um 18:30 Uhr
Quartalstreffen im März 2018
Freitag, 30.März 2018
um 18:00 Uhr
Sommertreff 2018
Sonntag, 24.Juni 2018
um 11:00 Uhr
Quartalstreffen im September 2018
Freitag, 28.September 2018
um 18:00 Uhr
   

Fotogalerie  

   

Einträge in das Gästebuch

Das Gästebuch dient für einen kurzen Gruß, eine kleine Anregung oder um einfach Danke zu sagen.
Das Gästebuch ist für die Regelung irgendwelcher Probleme oder Diskussionen nicht geeignet. Bitte keine Beleidigungen!
Die Einträge werden nicht automatisch veröffentlicht, sondern erst von der Administration auf deren Inhalt geprüft und veröffentlicht. Die Freischaltung des Gästebucheintrages also bitte nicht sofort im Gästebuch erwarten. Ein erfolgreich eingegebener Gästebucheintrag wird über dem Formular angezeigt. Daraufhin erfolgt eine E-Mail-Benachrichtigung über den neuen Gästebucheintrag direkt an den Webmaster.

Beitragsnachricht


Klaus Bauer: Spurensuche

Liebe Freunde,

nachdem ich im letzten Jahr mit Birgit im Lungau auf Spurensuche war, haben wir "heuer" die Region im Norden des Salzburger Landes besucht um ehemalige Feriendomizle aufzusuchen. So waren wir von Zell am See, in Krimml, Saalbach-Hinterglemm und Maria Alm. In Krimml gibt es immer noch die Pension Hüttl, jetzt unter der Leitung des Sohnes Horst und seiner Ehefrau. Froh waren wir, trotz der schon begonnen Nachsaison, die Ehefrau anzutreffen,  die sich noch an einige Episoden, vor allem aber einige Ehemalige erinnern konnte. In Saalbach-Hinterglemm haben die Spuren der Zeit in großem Maß Veränderungen gebracht. Skicirkus und Events jeglicher Art haben vorallem auch bauliche Veränderungen in vielen neuen Hotels und Ferienanlagen geschaffen. So war es nicht leicht die Ferienpension "Schwabl" zu finden. Dort steht heute ein großzügiges Ferienhaus mit vielen Apartments. Leider haben wir dort niemanden angetroffen. Anders war es in Maria Alm. Auch dort sind ehemalige Gast- und Ferienhöfe neuen Anlagen gewichen. Eine freundliche Bewohnerin konnte allerdings den Hinweis geben, dass der Gasthof unserer ehemaligen Skiunterkunft abgerissen wurde, der Wirt aber jetzt bei seinem Sohn in einem neuen Gasthof in unmittelbarer Nähe wohnt. Tatsächlich trafen wir den ehemaligen Wirt "Schwaiger" an und wir hatten ein längeres nettes Gespräch. Jetzt 84-jährig, konnte er sich noch an einige Episoden während unseres damaligen Aufenthaltes erinnern.

Wir grüßen euch und freuen uns immer, wenn ihr uns etwas Nachilfe geben könnt, wenn es darum geht den Ferienfahrten Gruppen und Personen zuzuordnen, da dies nach fast 40 Jahren nicht mehr leicht fällt. Übrigens "Biolitten" und ähnliche Beweisstücke ehemaliger Geländespiele konnten wir auch nicht mehr finden.

Mit frohen Grüßen

Birgit u. Klaus Bauer

 


18.09.2017
Klaus Bauer: Don Bosco

Schön, dass es Don Bosco Wannsee gibt (gab)

Heute, zum wiederholten Mal, eine Begegnung mit ehemaligen Weggefährten, sprich Lehrern und Bewohnern, die immer noch ihr Herz am Wannsee haben. Die Lesung mit Marcel Hildebrandt vom Don Bosco Werk Würzburg hat gezeigt, was in Berlin fehlt. Keine "Showpräsentation" im Zirkusformat in Marzahn, sondern Hilfe in präventiver Form "a la Don Bosco in Wannsee". Schade, dass unsere Ehemaligen von Wannsee dieser Heimat nachtrauern müssen.

 


29.08.2017
Michele: Suche

mein Opa Norbert Bachstein sucht Wolfgang Bielawny (?), welcher zusammen mit meinem Opa während der  60er Jahren im Dobo Berlin Wannsee gewesen war. Wolfgangs Bruder heißt Peter. Vielleicht könnten Sie uns ja weiter helfen. Wir hoffen bald etwas zu hören. 

 

05.07.2017
Spocky/Mario Anger: Quartalstreffen 25.6.17

Liebe Freunde Don Boscos

Wieder ist ein Jahr rum und ich freue mich viele von euch wiederzusehen. Macht viel Reklame bei den Ehemaligen damit wieder viele von den einzelnen Gruppen vertreten sind. Ich hoffe dass die jetzt "alten Ritter" der 5 Gruppe wieder zahlreich vertreten sind.

euer Spocky


19.06.2017
Kalle u. Freunde: Spurensuche

Spurensuche in Dinklage und Umgebung

Wieder einmal waren wir in Dinklage zu Gast, wo wir auf dem Don Bosco Ferienhof für 4 Tage Unterkunft gefunden  hatten.

"Kalle" hatte die Idee das ehemalige Ferienlager in Bevern aufzusuchen. Vorab hatte er schon Kontakt zu Harald Nitschke aufgenommen, der uns auf der Spurensuche mit viel Ortskenntnis begleitete. In Bevern selber gab es noch viele bekannte Örtlichkeiten, wie das Kaufhaus und die Gaststätte Sieverding. Der ehemalige Zeltplatz ist heute Feld- und Ackerland, ohne die damalige Scheune, die als Küche und Aufenthaltsraum genutzt wurde. Im Ort selber fanden sich Gesprächspartner, die sich noch gut an die Zeltlager erinnern konnten, da sie selbst Kontakte und Freundschaften zu den Jungen von damals pflegten. 

Auf dem Don Bosco Ferienhof in Bahlen wurden wir von Yvonne Albrecht bestens betreut und sie hat für Freunde und Ehemalige immer eine offene Tür. Für Familien und Gruppen bietet sich das Ferienhaus als Unterkunft  sehr gut an. Wer weitere Informationen wünscht kann sich gerne an uns wenden oder direkt an Yvonne Albrecht y.albrecht@fdbberlin.de

Im nächten Jahr beabsichtigen wir mit den Freunden Don Boscos eine Erinnerungsstätte in der Kapelle des Ferienhofes einzurichten. Zur Eröffnung werden wir rechtzeitig wie gewohnt informieren. Wer Erinnerungen oder Bilder an Dinklage und Ferienlager in der Umgebung hat, kann uns diese gerne zukommen lassen.

Abschließend bedanken wir uns für die netten Begegnungen mit Gilbert und Ludger Thobe, Ulla und Heinrich Barlage sowie Harald Nitschke und seiner Familie. Liebe Grüße an Christel und Tochter Kiara.

Klaus u. Birgit Bauer, "Kalle" Gericke und "Adlatus" Rene


18.06.2017
 
Powered by Phoca Guestbook
   
© Copyright 2004-2017: Verein der Freunde Don Boscos Berlin e.V.