Termine  

Quartalstreffen im September 2017
Freitag, 29.September 2017
um 18:00 Uhr
Mitgliederversammlung 2017
Freitag, 08.Dezember 2017
um 16:30 Uhr
Tischlertreffen 2017
Freitag, 08.Dezember 2017
um 18:00 Uhr
Quartalstreffen im März 2018
Freitag, 30.März 2018
um 18:00 Uhr
Sommertreff 2018
Sonntag, 24.Juni 2018
um 11:00 Uhr
   

Fotogalerie  

   

Werner Klinski

Werner Klinski

(15.08.1925 - 11.07.2009)

Im Alter von 83 Jahren ist Werner Klinski in der Nacht vom 10. auf den 11.07.2009 verstorben.
Erst vor wenigen Wochen wurde seine Frau auf dem Friedhof am Don Bosco Steig beigesetzt.

"Werner Klinski war der Neffe von Direktor August Klinski und der Architekt des Don Bosco Heims in Wannsee. Sein Vater Kasimir Klinski (1892–1981), arbeitete als Tischler und Zimmermann in der Don Bosco Tischlerei.

1925 geboren, wuchs Werner Klinski in Kolberg in Pommern auf.
1943 zur Wehrmacht einberufen, wurde er in Italien in einem Stab als Zeichner und Schreiber eingesetzt. Nach seiner Entlassung aus britischer Kriegsgefangenschaft fand er 1947 in Berlin eine neue Heimat.

 Werner Klinski, der Architekt werden wollte fand zunächst eine Anstellung als Bauzeichner. Zum Oktober 1948 schrieb er sich an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin für den Studiengang Architektur ein.

Mit dem Bauprojekt Dominikus-Savio-Heim im Jahr 1951 begann Werner Klinskis Bauschaffen für die Salesianer. 1953, legte er den ersten, aber nicht verwirklichten Entwurf für das Wannseer Don-Bosco-Heim vor. Dieser Anlage widmete er seine Schaffenskraft, 50 Jahre lang war er mit Neu- und Umbaumaßnahmen auf dem riesigen Gelände betraut. Das letzte Neubauvorhaben auf dem Don-Bosco-Gelände war die Reithalle mit den dazugehörigen Stallungen (2001). (Eine umfassende Würdigung folgt demnächst.)

Doch nicht nur die Salesianer waren Auftraggeber Klinskis. Er zeichnete für eine Vielzahl katholischer Einrichtungen Berlins verantwortlich, sei es Neubau oder Umgestaltung: Kinderheime, wie beispielsweise das Haus Konradshöhe in Tegel, Kindertagesstätten, Schulen, Seniorenheime, Krankenhäuser sowie Kirchen und Kapellen gehören zu seinem umfangreichen Werk.
1997 gab der nunmehr 72-jährige Werner Klinski sein Büro auf. Seitdem genoss er den Lebensabend in seinem Haus am Wannsee, dem Ort, der für viele Jahre die architektonisch-kreative Quelle des Don-Bosco-Heims war. Gleichsam ist das Haus des Architekten Quelle der Erinnerung an sein vielfältiges, unermüdliches Schaffen für die Kinder am Wannsee." *

Werner Klinski war Gründungsmitglied der Freunde Don Boscos Berlin e.V. und bis zuletzt Anlaufstelle für Fragen zur Geschichte von Don Bosco am Wannsee.
Die Freunde Don Boscos werden ihn mit Dank in Erinnerung halten.

 
 
Powered by Phoca Gallery
   
© Copyright 2004-2017: Verein der Freunde Don Boscos Berlin e.V.