Termine  

Mitgliederversammlung 2022
Freitag, 02.Dezember 2022
um 16:30 Uhr
Weihnachtstreffen 2022
Freitag, 02.Dezember 2022
um 18:00 Uhr
Frühjahrestreffen 2023 (Noch nicht geplant - fiktiver Termin)
Freitag, 31.März 2023
um 18:00 Uhr
Sommertreff 2023 (Noch nicht geplant - fiktiver Termin)
Sonntag, 25.Juni 2023
um 11:00 Uhr
Herbsttreffen 2023 (Noch nicht geplant - fiktiver Termin)
Freitag, 29.September 2023
um 18:00 Uhr
   

Fotogalerie  

   

Hubert Gillner (SDB)

Am 12. November 2017 ist nach langer Krankheit Hubert Gillner (SDB)  in Benediktbeuern verstorben.

Das Requiem fand am Freitag 17.11.17 um 14.00 Uhr in der Basilika in Benediktbeuern statt, anschließend Beerdigung.

Hubert Gillner (SDB)
13.03.1932 - 12.11.2017

Geboren im oberschlesischen Schönwald (Lkr. Gleiwitz), besuchte er zunächst die Volksschule im Heimatdorf und dann die Mittelschule in Gleiwitz, bis der Zweite Weltkrieg seinen Ausbildungsweg durchkreuzte. Nach der Deportation des Vaters durch die Sowjets und der Vertreibung gelangte Hubert Gillner zusammen mit seiner Mutter und seinen vier jüngeren Brüdern im November 1945 nach Mecklenburg. Im September 1947 fand er Aufnahme im Katholischen Lehrlings- und Schülerheim in Berlin-Siemensstadt. Zwei Jahre später wechselte Hubert Gillner an das Salesianergymnasium in Benediktbeuern.
Nach dem Eintritt in das Noviziat der Salesianer Don Boscos legte er am 15. August 1952 in Ensdorf (Oberpfalz) die ersten Ordensgelübde ab. Er nahm die Gymnasialstudien in Benediktbeuern wieder auf und legte 1954 die Abiturprüfung ab. Es folgte ein dreijähriges pädagogisches Praktikum in Berlin-Siemensstadt. Von 1957 an studierte er Philosophie und Theologie an der Benediktbeurer Ordenshochschule. Ab 1960 setzte er die Studien in Trier fort, wo er 1963 die theologische Abschlussprüfung bestand. Hubert Gillner entschied sich, nicht die Priesterweihe zu empfangen, sondern als Salesianerbruder unter der bedürftigen Jugend zu wirken.
Über 30 Jahre lang sollte das salesianische Jugendheim in Berlin-Wannsee sein pädagogisches Arbeitsfeld bleiben. Hubert Gillner war hier zunächst Gruppenerzieher, dann Gruppenleiter. Nebenbei studierte er Sozialpädagogik (Graduierung 1973) und Psychologie (Diplom 1975); außerdem absolvierte er eine Ausbildung in Gesprächspsychotherapie und weitere Praktika. 1977 wurde er zum Erziehungsleiter von Don Bosco Berlin berufen. Von 2000 bis 2002 übernahm er die kommissarische Leitung der Einrichtung. Von 1979 bis 2006 war er im Vorstand der Stiftung Haus Pius XII in Berlin-Zehlendorf. Neun Jahre lang war er auch Mitglied des Provinzialrats der Norddeutschen Provinz der Salesianer Don Boscos.
Für seine Verdienste um die Heimerziehung ist er 2001 mit dem Ehrenzeichen in Gold des Deutschen Caritasverbandes ausgezeichnet worden.
Nach der Schließung von Don Bosco Berlin im Jahre 2005 und der Zusammenlegung der deutschen Salesianerprovinzen fand Bruder Hubert Gillner wieder in Benediktbeuern seine Wirkungsstätte. Seit Anfang 2006 kümmerte er sich vor allem um Gäste des Zentrums für Umwelt und Kultur und war für diese ein verlässlicher Ansprechpartner.

Der Vorstand der Freunde Don Boscos Berlin e.V.
Klaus Bauer / Axel Meier


Ing-Diba 2017

Hier der direkte Link zum Voting! Vielen Dank für Eure Stimme.

Der Vorstand der Freunde Don Boscos Berlin e.V.

Klaus Bauer / Axel Meier

... Marcel Hildebrandt stellt sein Buch vor

Marcel HildebrandtMarcel Hildebrandt ist ein Ehemaliger von Don Bosco Berlin.
1972 geboren kam er zu Don Bosco Berlin in Wannsee in die 5. Gruppe. "Ich war 16 Jahre alt, sehr schmächtig und sehr zurückhaltend als ich auf die 5. Gruppe des Don Bosco Heimes in Berlin Wannsee kam.... Ich besuchte die 10. Klasse der Rudolf Diesel-Oberschule und strebte den erweiterten Hauptschulabschluss an."

Gut integriert in das Gruppenleben auf der 5. Gruppe und in die Freizeitangebote (Fussballmannschaft und Tischtennis-AG u.a.) des Heimes konnte Marcel zum Dezember 1990 in die Außenwohngruppe Stiftung Haus Pius XII wechseln.
Von 1991 bis 1994 erlernte er den Beruf zum Tischler unter Meister Erhard Bartkowski in der hauseigenen Tischlerei bei Don Bosco Berlin in Wannsee.
Doch mehr über seine Jugend, die Zeit bei Don Bosco Berlin und seinen weiteren Weg erzählt er in seinem Buch.
Heute ist er im Caritas Berufsbildungswerk Würzburg angestellt und lebt mit seiner Familie bei Würzburg.

Am 21. Juli 2017 findet nun die offizielle Vorstellung des Buches "Nur der Wille zählt - Vom Heimkind zum Erzieher" von Marcel Hildebrandt für die Öffentlichkeit statt.
Das Buch kann man ab dann auch auf WWW.Meine-Geschichte.de als Paperback, Hardcover oder e-Book bestellen.

Am 21. Juli 2017 um 18:00 Uhr findet im Don Bosco Berufsbildungswerk Würzburg, Am Schottenanger 15
die Vorstellung des Buches mit der ersten offiziellen Lesung von Marcel Hildebrandt statt.
Anmeldung zu diesem Event bis 10.07.2017 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir wünschen Marcel viel Erfolg und Zuspruch für die Vorstellung seines Buches.

Der Vorstand der Freunde Don Boscos Berlin e.V.

Klaus Bauer / Axel Meier


Archiv der Freunde Don Boscos Berlin im Ferienhof Dinklage ...

Pforte 1957Die letzten geretteten Bilderkisten aus dem Fundus von Don Bosco Wannsee wurden inzwischen von uns digitalisiert.

So mancher "Schatz" aus den Jahren 1984 bis 2005 wurde gefunden und digital geborgen. Nach und nach werden wir die Fotos und Dokumente in unsere Fotogalerie thematisch einfügen.

Jetzt finden die Foto-Originale in den Bilderordnern eine neue Heimat in Dinklage. Unser Vereinsmitglied Yvonne Albrecht wird sie in die große Erinnerungssammlung an Don Bosco Berlin im Ferienhof Don Bosco Dinklage aufnehmen.

Falls Du deine Erinnerungen an Don Bosco Berlin mit Fotos aus deiner Zeit auffrischen willst, so schreibe uns deine persönlichen Wünsche und Aufenthaltszeit mittels einer E-Mail an den Vorstand des Vereins und wir begeben uns auf die Suche danach.
Wenn wir fündig werden nehmen wir Kontakt mit Dir auf.

Der Vorstand der Freunde Don Boscos Berlin e.V.
Klaus Bauer / Axel Meier


"Der Apostel" das Nachrichtenblatt der Katholischen Pfarrei "Zu den hl. Zwölf Aposteln" kündigt in seiner Ausgabe Nr.66 April/Mai 2017 in der Rubrik Festprogramm zum 90. Kirchweihjubiläum 2017 einen Vortragsabend  am 08.07.2017 unter folgendem Titel an ...

Don Bosco in Berlin bis 2005

"Don Bosco in Berlin, Deutschland und der Welt."

Der Vortrag und die Veranstaltung findet am 08.07.2017 ab 19:00 Uhr
im Gemeindehaus Wannsee in 14109 Berlin-Wannsee, Hohenzollernstr.28 statt.

Als Referent dieser Veranstaltung fungiert:
Prof. Dr. Sebastian Fiechter (SMDB)
ab 20:00 Uhr wird der Don Bosco-Film: "Der Seiltänzer" gezeigt.

Diese Veranstaltung ist insofern für die Freunde Don Boscos Berlin eine Nachricht wert und interessant weil wir uns natürlich vor allem Fragen, wie werden die bisherigen Einrichtungen der Salesianer Don Boscos in Berlin in Mitte, Siemensstadt, Grunewald, Wannsee und  seit 2006 in Berlin Marzahn dargestellt. Wer also die Zeit und das Interesse an dieser Veranstaltung hat, sollte diesen Termin wahrnehmen und uns mit seinen persönlichen Eindrücken und Gedanken zu dieser Veranstaltung teilnehmen lassen.
Deshalb die Bitte des Vereins:
Sendet uns euren persönlichen Eindruck von dieser Veranstaltung direkt per E-Mail an:" Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! " zu.

Der Vorstand der Freunde Don Boscos Berlin e.V.

Klaus Bauer / Axel Meier


Überraschungsei für die Freunde Don Boscos Berlin ...

Ostern 2016Die letzten geretteten Bilderkisten aus dem Fundus von Don Bosco Wannsee wurden inzwischen von uns digitalisiert.

So mancher "Schatz" aus den Jahren 1984 bis 2005 wurde gefunden und digital geborgen.

Jetzt finden die Foto-Originale in den Bilderordnern eine neue Heimat in Dinklage. Unser Vereinsmitglied Yvonne Albrecht wird sie in die große Erinnerungssammlung an Don Bosco Berlin im Ferienhof Don Bosco Dinklage aufnehmen.

Falls Du deine Erinnerungen an Don Bosco Berlin mit Fotos aus deiner Zeit auffrischen willst, so schreibe uns deine persönlichen Wünsche und Aufenthaltszeit mittels einer E-Mail an den Vorstand des Vereins und wir begeben uns auf die Suche danach.
Wenn wir fündig werden nehmen wir Kontakt mit Dir auf.

Ein frohes Osterfest wünscht der Vorstand der Freunde Don Boscos Berlin e.V.

Klaus Bauer / Axel Meier


Unser Buch Un piccolo paradisoDer Vorstand des Vereins der Freunde Don Boscos Berlin freut sich sein Buch über Don Bosco am Wannsee anbieten zu können.

Auf 168 Seiten und mit mehr als 250 Farbfotos bzw. ca. 50 schwarz-weiß Fotos bebildert gibt es einen Überblick über die Jugendarbeit von 1955 – 2005 bei Don Bosco-Berlin am Wannsee.
Ehemalige und Freunde der Einrichtung können somit viele Erinnerungen in Text und Bild nachlesen und anschauen.

Im Buch werden die Anfänge salesianischer Arbeit in Berlin geschildert und Zeitzeugen aus verschiedenen Epochen kommen zu Wort. Ehemalige Bewohner schildern ihre Tagesabläufe im Heim oder ihre Erinnerungen an gemeinsame Ferienfahrten.
Die glanzvollen Jahre, aber auch kritische Anmerkungen werden berücksichtigt. Im Mittelpunkt steht ein virtueller Rundgang über das heutige Gelände mit Bildern von damals und heute.

Das Buch wird auf Einzelwunsch erstellt und gedruckt und kann nur über den Verein der Freunde Don Boscos Berlin bezogen werden.
Der Selbstkostenpreis für ein Buch im Format:
DIN A4, farbig beträgt 42,50 € zzgl. Versandkosten 3,50 € insgesamt 46,00 € pro Exemplar;
DIN A4, s / w beträgt 19,50 € zzgl. Versandkosten 3,50 € insgesamt 23,00 € pro Exemplar;
DIN A5, farbig beträgt 28,50 € zzgl. Versandkosten 3,50 € insgesamt 32,00 € pro Exemplar;
DIN A5, s / w beträgt 12,50 € zzgl. Versandkosten 3,50 € insgesamt 16,00 € pro Exemplar.
Hinweis: Das Buch ist im Original in Text und Bild auf DIN A4 optimiert. Die Ausgabe im Format DIN A5 ist die entsprechende Verkleinerung des Originals, jedoch gut lesbar. Durch die Verkleinerung sind die Bilder in einer geringeren Größe und Auflösung.

Die Bestellung und Auslieferung erfolgt ausschließlich per Vorauszahlung des Betrages für das jeweilige Exemplar auf das Bankkonto der
Freunde Don Boscos Berlin
PAX Bank Konto: DE60 3706 0193 6004 2060 19
Wichtig: Name und Anschrift bitte bei der Überweisung vermerken damit wir das Buch entsprechend versenden können.

Der Vorstand der Freunde Don Boscos Berlin e.V.
Klaus Bauer / Axel Meier  


Das neue Jahr beginnt

... und zum Jahresbeginn der Blick auf das Vereinsanliegen und das anstehende Vereinsgeschehen.

Auf unserer Internetseite laden wir ein, Erinnerungen und Infos zu der ehemaligen Jugendhilfeeinrichtung Don Bosco Berlin-Wannsee zu finden.

Die Einrichtung wurde 2005 auf Beschluss des Ordens der Salesianer Don Boscos geschlossen. Weiterhin besteht jedoch auch nach 12 Jahren viel Interesse an der Geschichte und Entwicklung der ehemaligen Einrichtung. Besonders ehemalige Bewohner, Freunde und Besucher von damals finden sich zusammen um Erfahrungen und Erinnerungen auszutauschen.
Wir laden deshalb ein, unter den verschiedenen Menüpunkten der Homepage zu stöbern und hoffen somit Interesse zu wecken.

Zudem bietet der Verein auf Nachfrage Freunden und Ehemaligen, sowie deren Familien Hilfen und Beratung im Rahmen der Jugendhilfe an.

Die aktuellen Veranstaltungen und Treffen sind immer direkt auf allen Seiten der unterschiedlichen Menüpunkte in der linken Spalte zu finden. Wir bitten jedoch auch die Einträge und Mitteilungen im Gästebuch zu lesen, da dort in Zukunft auch aktuelle Termine für spezielle Treffen veröffentlicht werden.

Vorschläge und Anregungen nehmen wir gerne entgegen. Falls Interesse an einer Mitarbeit oder Förderung gewünscht ist, bitten wir unter den genannten Kontaktdaten sich mit uns in Verbindung zu setzen. An dieser Stelle weißen wir gerne nochmals darauf hin, dass der Verein keine Geldspenden erwartet. Alle Aufgaben und laufenden Kosten werden durch ehrenamtliche Arbeit und Mitgliedsbeiträge der Vereinsmitglieder abgedeckt. Ihnen sei an dieser Stelle herzlichst gedankt.

In Vorfreude auf viele Kontakte und Begegnungen im neuen Jahr grüßen wir herzlich aus Berlin und wünschen eine frohe und gesunde Zeit!

In diesem Sinne und im Auftrag Don Boscos: „sempre avanti“

Klaus Bauer / Axel Meier


... am 12.1.2017 ist unser Freund und Ehemaliger Hans (Hanne) Sarhan im Alter von 65 Jahren nach langer Krankheit verstorben.

"Hanne" war von 1959 - 1972 im Don Bosco Heim Wannsee, wo er auch seine Tischlerlehre absolvierte und aktives Mitglied im Orchester war.
Verheiratet war er mit Annemarie geb. Gregull und Vater von Sohn Tim
und Tochter Anja.

Die Beisetzung findet am 23.1.2017 um 13.00 auf dem Luther Friedhof in der Malteserstraße 113 -121 statt.

Die Freunde Don Boscos werden ihn in guter Erinnerung halten.

In Gedanken sind wir der Familie verbunden.

K. Bauer / A. Meier


Das neue Jahr beginnt

... und zum Ausblick auf das anstehende Vereinsgeschehen.

Am 09.12.2016 fand die ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins statt. Der Vorstand wurde für die vergangene Amtszeit entlastet und in seinem Amt bestätigt.

Als Vorhaben im Jahr 2017 kündigte der Vorstand an, eine Fragebogen-Umfrage unter den Vereinsmitgliedern zu starten um die Interessen an den Veranstaltungen des Vereins im Bezug auf die Terminierung, die Veranstaltungsorte und die Anlassinhalte der Treffen zu koordinieren.

Weiterhin bietet der Verein Unterstützungen für junge Menschen, aber auch Erwachsene an. Durch Arbeitslosigkeit und die zunehmend angespannte Lage auf dem Berliner Wohnungsmarkt erreichen uns vermehrt Anfragen zur Unterstützung. Der Verein bemüht sich durch vorhandene Kontakte Hilfen zu vermitteln und Ansprechpartner zu finden. Es ist gut zu wissen, dass wir in vielen Bereichen Ansprechpartner haben die uns schnell und unbürokratisch unterstützen.
Die Verbindungen zu Freunden Don Boscos werden durch diverse Angebote gepflegt. Auf Initiative von Ehemaligen werden Kontakte in sozialen Netzwerken geknüpft und erweitert.

Mit großem Zeitaufwand und in geduldiger Arbeit haben Klaus Bauer und Axel Meier ein Buch über das Wirken und Werk Don Boscos in Berlin zusammengestellt. Vor allem die Sicht auf das  „Piccolo Paradiso“ in Wannsee ist hier das Augenmerk gerichtet.
Obwohl wir von vielen Interessenten Nachfragen zum Erwerb des Buches erhalten, weisen wir an dieser Stelle nochmals darauf hin, dass das Buch nur von Freunden Don Boscos, bzw. Ehemaligen der Einrichtung bestellt werden kann.

Immer wieder werden wir angefragt, inwieweit eine finanzielle Unterstützung für den Verein möglich ist. Getreu unserem Motto: „Hilfe und Unterstützung ist keine Geldfrage, sondern Auftrag für Hand und Herz“ finanziert sich der Verein mit seinen Aufgaben durch die Beiträge der Mitglieder. Unsere Mitglieder garantieren die Organisation und Erfüllung der Vereinsaufgaben. Unabhängig davon wollen sich Unterstützer an dem Auftrag beteiligen. All denen, die dies tun wollen, weisen wir auf die Möglichkeit hin als „Fördermitglied“ den Verein zu unterstützen. Entsprechende Antragsformulare finden sich auf dieser Seite unter: „Helfen“.
Für „Ungeduldige“ unsere Kontonummer: Freunde Don Boscos Berlin    IBAN: DE60 3706 0193 6004 2060 19

In Vorfreude auf viele Kontakte und Begegnungen im neuen Jahr grüßen wir herzlich aus Berlin und wünschen eine frohe und gesunde Zeit!

In diesem Sinne und im Auftrag Don Boscos: „sempre avanti“

Klaus Bauer / Axel Meier


   
© Copyright 2004-2021: Verein der Freunde Don Boscos Berlin e.V.