Herbsttreffen am Grunewaldturm 2022

... nach langer Wartezeit konnten die Freunde Don Boscos wieder zu einem Treffen einladen.

Zum Herbstanfang traf man sich an einem bekannten Berliner Ausflugsziel, dem Grunewaldturm.
Den meisten ist der Ort noch aus Zeiten bekannt, als sich dort ein renommiertes Restaurant befand, in welchem an Wochenenden kaum ein Platz zu bekommen war. So war es auch eine „Spurensuche“ bei der viele Erinnerungen geweckt wurden. Heute bietet ein großer Biergarten mit herrlichem Blick auf die Havel ausreichend Platz.
Einen solchen haben wir dann doch lieber in den angeschlossenen Räumlichkeiten gesucht, da der Herbst schon eigene Spuren und Bedingungen setzte.
In bekanntem Frohsinn wurde erzählt und ausgetauscht, was in vergangenen Wochen und Monaten erfahren und erlebt wurde. Zur Planung und Vorstellung von weiteren Treffen wurden Anregungen und Vorschläge ausgetauscht. Wo und was auch geplant wird, die Treffen sind Beweis für viele schöne und gemeinsame Erlebnisse, die in der Don Bosco Einrichtung in Wannsee ihren Ursprung haben und Ausdruck von Familiarität im Auftrag Don Boscos waren.
Ein ehemaliger Mitarbeiter aus dem Bereich der Ausbildung schrieb uns nach dem Treffen u.a.
„Vielen Dank für das heutige Wiedersehen und dass ihr dieses immer wieder auf die Beine bringt. Es war toll in alte Zeiten zu versinken und denken, dass es erst vor kurzem war. Es stimmt wirklich, wir waren eine große Familie und haben es auch so immer unseren Schützlingen gezeigt bzw. vorgelebt“ …“Daran werde ich mich auch immer erinnern.“…
Und wenn nicht, dann hilft … „Das Buch über Don Bosco in Berlin ist toll und das Geld dafür ist gut angelegt. Vielen Dank dafür.“
(G. Henneken)

Ein gelungenes Herbsttreffen wartet auf das nächste Treffen mit einem "sempre avanti".

Klaus Bauer / Axel Meier


Herbsttreffen 2022

... nach langem Warten ist es nun soweit unser nächstes Treffen anzukündigen und steht bevor.

Diesmal unter dem Motto: Altes neu erfahren!
Treffpunkt ist das Restaurant am Grunewaldturm. Für alle die sich auf ein Wiedersehen freuen ist der
Treffpunkt am 24.9.22 ab 13:00 Uhr.

Anfahrt mit der BVG halbstündlich ab S-Wannsee oder Theodor Heuss Platz jeweils 15 oder 45.
Aber auch Parkplätze sind ausreichend vorhanden.
Bitte informiert Freunde über das Treffen und sprecht mögliche Mitfahrgelegenheiten ab.

Wie immer freuen wir uns wenn noch vorhandene Bilder oder sonstige Erinnerungsstücke mitgebracht werden.
In Vorfreude auf das Herbsttreffen erwarten wir Euch mit einem "sempre avanti".

Klaus Bauer / Axel Meier


100.000 Besucher Am 21. September 2015 konnten wir die Anzahl von 100.000 Aufrufen von Besuchern auf unserer Hompage registrieren.

Wir freuen uns über den regen Kontakt und die vielen Klicks.

Der Verein der Freunde Don Boscos Berlin ist seit Ende 2004 mit einer Homepage im Internet präsent. Die Homepage wurde ständig aktualisiert, verbessert und weiter ausgebaut um sich den Bedürfnissen und aktuellen Ereignissen anzupassen. Nach jetzt 11 Jahren stellen wir mit Stolz fest, dass sich das Anliegen des Vereins die "Bande" zusammenzuhalten mit der Homepage und Internetpräsenz bewährt hat.
Aber es war an der Zeit, die aktuelle Homepage dem Zeitgeist anzupassen und neu zu präsentieren. Deshalb haben wir die Homepage in neuer Form generiert und in das Internet eingestellt.

Doch keine Sorge, Sie werden auch weiterhin mit den aktuellen Informationen in und um das Vereinsgeschehen umfassend informiert. Falls es Probleme bei der Umstellung gibt und Sie uns nicht mehr im Internet erreichen können, informieren Sie uns bitte.

Unser besonderer Dank gilt dem Webmaster unserer Homepage, der alle Informationen aus dem Vereinsgeschehen auf der Homepage immer aktuell umsetzt.
Doch nicht zuletzt gilt unser Dank auch all den "Ehemaligen" und treuen Besuchern unserer Homepage.

Auf weiterhin viele und gute Kontakte mit einem "Sempre avanti"

Klaus Bauer / Axel Meier


Zum Sommerfest 2014 sind jetzt in der Fotogalerie zu finden.

Beim Treffen aller Freunde und Ehemaligen von Don Bosco Berlin
am [Sonntag dem 31.08.2014 ab 11.00] beim Bürgerverein Steinstücken
wurden natürlich viele Fotos geschossen.

Diese Schnappschüsse des [10. Sommerfestes]
von Klaus Bauer und Karl-Heinz Kowalski sind jetzt in der Fotogalerie zu sehen!
 

Wir wünschen viel Spass und viele schöne Erinnerungen mit den Fotos.

Der Vorstand der Freunde Don Boscos Berlin e.V.
Klaus Bauer / Axel Meier

P.S.:
Zum Schutz auf das "Recht am persönlichen Bild" wurde mit der Einladung der Hinweis verbunden:
"Damit wir die Fotos, die auf dem Sommerfest gemacht werden wieder in einer Fotogalerie auf der Homepage präsentieren können, gilt folgende Vereinbarung!"
Zur rechtlichen Absicherung der Darstellung von Personen im Internet verweist der Verein der Freunde Don Boscos Berlin auf den Disclaimer dieser Internetpräsenz.
Die offiziellen Veranstaltungen des Vereins werden generell fototechnisch dokumentiert und beinhalten mit dieser Veranstaltung auch die generelle Zustimmung der Teilnehmer zur Fotodokumentation.
Personen, die ausdrücklich nicht wünschen, dass ein Abbild ihrer Person veröffentlicht wird, sollten dieses direkt tun, können aber auch nachträglich beim Verein der Freunde Don Boscos Berlin noch ihren Widerspruch zur Veröffentlichung und zum Schutz ihrer Persönlichkeitsrechte melden.


Sommerfest 2014 so schön, schön war die Zeit.
80 Jahre Don Bosco Berlin! 10 Jahre Freunde Don Boscos!

Zeitrechnung war ein wichtiger Gesichtspunkt beim diesjährigen Sommerfest der Freunde Don Boscos. Früher als sonst, schon am letzten Sonntag im August und bereits ab 11.00 Uhr waren Ehemalige zum Wiedersehen in Steinstücken eingeladen. Auch das Wetter hatte ein eigenes Zeitfenster und als Vorstand hatten wir anfangs Bedenken, ob der Zeitpunkt richtig gewählt wurde.
Doch schon bald wurden alle Bedenken ausgeräumt, denn mit zunehmenden Aufklaren des Himmels zeigten sich viele frohe Gesichter von Ehemaligen.
„Watt, du bist doch ... ?“ war eine viel gehörte Begrüßung in froher Runde. Nach und nach kamen neben treuen und bekannten Freunden viele Ehemalige, die aus weiterer Entfernung angereist waren und zeitbedingt nicht auf den ersten Blick zu „identifizieren“ waren. Umso größer die Freude wenn die Herkunft, oder besser gesagt, Gruppenzugehörigkeit geklärt war.
Bewährt hatte sich unser Aufruf im Vorfeld, dass Ehemalige über soziale Netzwerke per Internet in Kontakt treten und sich zum Sommerfest verabreden. So war es gelungen, Gruppen von Ehemaligen zu mobilisieren und sich anlässlich unseres Sommerfestes zu treffen.
Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag wie gewohnt durch „Da Capao“ und als besonderem Höhepunkt mit dezentem aber fröhlichem Ton durch Eugen Nolle. Eugen Nolle hatte das „Sägewerk“ mit Heimorgel und bekannten Melodien aus der Zeit mit Pater Meyer wieder aufleben lassen.
Ein frohes Fest, mit Frohsinn und Gemeinschaft im Sinne Don Boscos, war nach der Meinung aller Beteiligten an diesem Tag zu erleben.
Die Ankündigung, dass nach 10 Jahren der Verein der „Freunde Don Boscos Berlin“ das Sommerfest nicht mehr veranstalten wird, stimmte die meisten Anwesenden traurig. Jedoch kamen, wie bei Don Bosco gewohnt, viele Vorschläge zu zukünftigen alternativen Treffen. Des Weiteren bleiben die Treffen der Freunde Don Boscos wie die Quartalstreffen, Tischlertreffen oder spontane Treffen, die wir weiterhin über unsere Internetseite ankündigen und auch bei Bedarf auf dem Postweg mitteilen.

Einen besonderen Gruß richten wir auf diesem Weg an alle, die aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht kommen konnten. Euch allen senden wir frohe Grüße und die Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen.

Besonderer Dank geht an unsere Gastgeber vom Bürgerverein Steinstücken, denen wir für die langjährige Gastfreundschaft und die sehr gute Zusammenarbeit herzlich danken.

Euch allen ein herzliches Dankeschön und frohes „sempre avanti“ im Auftrag Don Boscos!

Der Vorstand der Freunde Don Boscos Berlin e.V.
Klaus Bauer / Axel Meier


Sommerfest 2013

Erstmals fand aus organisatorischen Gründen unser Sommerfest schon eine Woche früher statt. So hatten sich einige vorher entschuldigt und ihr Kommen abgesagt. Obwohl die gute Organisation beim Bürgerverein wie immer auf kleine oder große Gruppen eingestellt war, gingen wir davon aus, dass in diesem Jahr nur ein kleiner familiärer Kreis von Besuchern kommen würde.
Tatsächlich war es aber so, dass über div. soziale Netzwerke Verabredungen getroffen wurden und sich schnell einzelne Gruppen von Ehemaligen trafen. Zeitweise hatte man den Eindruck, dass „Gruppenabend“, „Erzieherkonferenz“ und „Handwerkertreffen“ gleichzeitig stattfanden.
Wie immer war es interessant an den Tischen den schönen Geschichten und Erfahrungen zu lauschen, wenn mitgebrachte Bilder die Erinnerungen untermalten.
„Da capo“ sorgte mit gewohntem Schwung für die musikalische Unterhaltung und Peter Sabisch überzeugte mit einigen Tenoreinlagen. Für das leibliche Wohl sorgten selbstgebackener Kuchen nach „Art der Gruppenmutter“ und die Grillküche vom Bürgerverein hatte Pfanne und Topf gut vorbereitet.
Besonders groß war die Freude, dass unser Freund G. Kessler trotz Handicaps mit seiner Frau wieder an unserem Fest teilnehmen konnte. Kurzum, es war gespürte und erlebte „Familiarität“ im Auftrag Don Boscos.
Grüße erreichten uns auf diversen Wegen u.a. von Jürgen Matthes, der gerne mit Trompete das Orchester begleitet hätte, aber aus privaten Gründen absagen musste. Harald L. spielte ein Telefonat vom gleichen Tag ein, das er mit Herrn Gillner geführt hatte, und der aus Benediktbeuern alle TeilnehmerInnen herzlich grüßte.
Wie immer wurde noch zu später Stunde in der guten Stube ein Resümee gezogen, in welchem alle einig waren „Es war wieder mal sehr schön“.
In Vorfreude schauen wir schon auf unser 10. Sommerfest im nächsten Jahr und hoffen, dass es wieder viele neue Überraschungen und Begegnungen ermöglicht. Und damit ihr rechtzeitig planen könnt, werden wir bald den Termin mit dem Bürgerverein absprechen.

Liebe Grüße nach Nah und Fern von

Klaus Bauer / Axel Meier


 

Trattoria Don Bosco

diesen Fund zu den weltweiten Spuren Don Boscos haben wir Anfang September bei einem Spaziergang in Berlin-Gatow aufgespürt.

Das italienische Restaurant liegt sehr schön im Wald am Kladower Damm 100.

Welchen direkten Bezug zu Don Bosco die Trattoria Don Bosco jedoch hat, blieb uns verborgen.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg bei der Suche nach den Spuren Don Boscos.

Für den Vorstand der Freunde Don Boscos Berlin e.V.
Axel Meier


   
© Copyright 2004-2021: Verein der Freunde Don Boscos Berlin e.V.