Termine  

Sommertreff 2021
Sonntag, 27.Juni 2021
um 11:00 Uhr
Quartalstreffen im September 2021
Freitag, 24.September 2021
um 18:00 Uhr
Mitgliederversammlung 2021
Freitag, 03.Dezember 2021
um 16:30 Uhr
Tischlertreffen 2021
Freitag, 10.Dezember 2021
um 18:00 Uhr
Quartalstreffen im März 2022
Freitag, 25.März 2022
um 18:00 Uhr
   

Fotogalerie  

   

Jürgen u.Helga Matthes beim Sommerfest in Dinklage-Bahlen 2017(Foto von Karl-Heinz Kowalski für die Freunde Don Boscos festgehalten)

... kommt aus Hessen von Jürgen und Helga.

In einem Dankesbrief schreiben Jürgen und Helga an Klaus Bauer und den Vorstand:

"Danke für die ausführliche Post was die ordentliche Mitgliederversammlung der Freunde Don Boscos 2019 betrifft.

Auch der große Jahresbericht zum 15jährigen Bestehen des Vereins mit all seinen umfassenden Aktivitäten war mir in der Größe gar nicht so bewusst und hat uns überrascht, wo ihr überall unterwegs seid.

Was der Vorstand seit Gründung und auch noch davor geleistet hat ist enorm. Allein die Zielsetzung, angeführt zum generellen Vereinsablauf in den 15 Jahren liest sich wie eine sehr ehrenhafte ausgeführte, intensiv gelebte Präambel. Don Boscos Grundsätze leben weiter übergreifend für Generationen, einer der Höhepunkte der Freunde Don Boscos, ist das Buch „UN PICOLO PARADISO" Auch wir sind froh, dass der Verein weiter besteht.

Wir sind dankbar ein bisschen mit tun zu können, bereit zu helfen, wenn nötig auch finanziell."

Der Vorstand der Freunde Don Boscos Berlin e.V. bedankt sich ganz herzlich für diese positive Rückmeldung und freut sich sehr über das Lob.


Klaus Bauer / Axel Meier  


Letzter großer Auftritt des Blasorchesters Don Bosco Berlin

Das in mehr als 70 Jahren als Aushängeschild für Berlin wirkende Blasorchester Don Bosco Berlin existiert nicht mehr.

Leider gibt es diese bedauerliche Nachricht zum Don Bosco Blasorchester Berlin.

Im Herbst 2018 hat sich das Don Bosco Orchester aufgelöst, nachdem Herr Martin Haesner, der nach Herrn Wolfgang Vetter die musikalische Leitung ehrenamtlich weitergeführt hatte, diese Tätigkeit aus beruflichen Gründen aufgegeben hat.
Der Versuch einen neuen Orchesterleiter zu finden, ist leider ohne Erfolg gewesen. Wir danken Herrn Haesner hiermit noch einmal für sein bisheriges Engagement.

Informationen über die Geschichte der Pädagogik Don Boscos und der damit verbundenen Einbindung der Musik in die Erziehung und Lenkung junger Menschen durch Musik wurde auch in den verschiedenen Einrichtungen in Berlin als Pädagogik Don Boscos installiert und aktiviert. Die Ausstellungsdokumentation "Die Macht einer guten Erziehung" des Heimatmuseums Zehlendorf können Sie hier einsehen.

Eine tröstliche Nachricht gibt es aber dennoch.

Die Combo und Bläsergruppe „Da Capo“ die sich im Jahr 2000 aus acht Mitarbeitern bzw. Mitarbeiterinnen von Don Bosco Berlin gegründet hatte besteht weiterhin.
Einige der langjährigen Orchestermitglieder des Blasorchesters haben sich nun bei „Da Capo“ eingegliedert und bereichern mit ihrem Engagement und ihren Instrumenten die Klangfülle. Die ehemalige Combo „Da Capo“ hat sich somit auf 16 Musiker erweitert, womit die Kapazität des Probenraum`s in der Katakombe der St. Michael Kirche in Wannsee ausgelastet ist.
Die musikalische Leitung von „Da Capo“ hat weiterhin Anne Sarhan, die auf die Unterstützung von ihrer Tochter Anja und der weiteren Unterstützung für die Organisation und Logistik durch Helmut Wilk vertrauen kann.

So kann man feststellen, dass die schon seit mehr als 70 Jahren bestehende Tradition des „Don Bosco Blasorchesters“ seine Fortsetzung in der Combo „Da Capo“ findet.
Die Musikergruppe trifft sich mit wenigen Ausnahmen jeden Dienstag um 19:00 Uhr zur Probe und hat regelmäßige und einmalige Auftritte bzw. Aufführungen zu unterschiedlichen Anlässen.
Da wären das Sommerfest der St. Michael Gemeinde, neuerdings auch Konzerte im „Seniorenheim St. Joseph“ in Schöneberg, und auch St. Martins Umzüge im „Kinderheim Sancta Maria“ in Nikolassee sowie in der Gemeinde „Zum guten Hirten“. Dieses Jahr ist auch ein Gottesdienst mit der „Deutschen Messe“ von Schubert in der St Michael Kirche am 6. April geplant.

In diesem Sinne lebt die Pädagogik Don Boscos und die Tradition des Blasorchesters in der erweiterten Combo „Da capo - Don Bosco Berlin“ weiter.

Für den Verein der Freunde Don Boscos Berlin
Helmut Wilk


In der Nacht vom 23/24 Februar 2018 ist Achim Haase nach längerer Krankheit in seinem Haus am Don Bosco Steig im Alter von 67 Jahren verstorben.

Achim Haase60 Jahre war Achim mit seiner Familie am Flensburger Löwen als „Seehaase“ Gastwirt und ein guter Freund für alle die dort einkehrten.

Viele Persönlichkeiten aus Politik und Kultur waren seine Stammgäste.
Unvergessen sind die von ihm veranstalteten Feste und Feiern an seiner „Küste“ wie er liebevoll seinen Ort am Heckeshorn nannte. Ein schöner Videobeitrag über das Leben von Achim Haase am Kiosk "Seehaase" ist auf  YouTube  zu finden.
2015 hat er die Gastronomie in andere Hände übergeben um auf seinem Grundstück am Don Bosco Steig sein kleines Paradies zu gestalten und zu pflegen. Auch dort waren immer wieder Freunde und Nachbarn herzlich willkommen.

Liebevoll wurde er von „seiner“ Maria und Angehörigen in den letzten Monaten in seinem Zuhause umsorgt und gepflegt.
Im Buch der Freunde Don Boscos „Un piccolo paradiso“ schildert er seine Erlebnisse und die Verbundenheit zu Don Bosco Wannsee.

Seinem letzten Wunsch entsprechend wird er im Kreis der Familie auf See bestattet werden.

Danke Achim für alles!

Der Vorstand der Freunde Don Boscos Berlin e.V.
Klaus Bauer / Axel Meier


Zu Besuch bei Dorchen und MikeZu Besuch bei „Dorchen“ Dorothea Gragert.

Vergangenen Monat waren wir zu Recherchen für unser geplantes Buch über Don Bosco Wannsee bei „Dorchen“ Dorothea Gragert zu Gast.
Als langjährige Mitarbeiterin im Erziehungsdienst, ist sie fast allen Ehemaligen bekannt, nicht zuletzt durch ihre liebenswürdige und frohe Lebensart.

Was wir jedoch nicht wussten, haben wir in unserem Gespräch erfahren, als sie uns berichtete, dass sie ihre eigene Geschichte zur Großen Hamburger Straße in Berlin, uns somit zum damaligen Don Bosco Heim hat.

Während sie ihre Erfahrungen und Geschichten in der ihr bekannten anschaulichen, aber oft auch nachdenklichen Erzählweise schilderte, gingen die Stunden kurzweilig um.
Dann kam aber ein neuer Aspekt hinzu als sie darauf hinwies, dass sie bald den täglichen Besuch von Mike G. erwarte, der sie nach der Arbeit täglich aufsuche um sich nach ihrem Wohlbefinden zu erkundigen und notwendige Hilfe leiste. Wichtig zu wissen, dass Mike ein ehemaliger Bewohner von Don Bosco Wannsee ist, und sich der Kreis somit wieder schließt.
Ein schönes Beispiel von „Liebenswürdigkeit“ im Sinne Don Boscos.

Habt auch ihr noch Geschichten für unser Buch, dann schreibt sie uns oder ruft an. Wir kommen auch gerne persönlich vorbei.

Noch ein Hinweis in eigener Sache.
Immer wieder erhalten wir Anfragen zu Terminen, besonders zu unserem diesjährigen Sommerfest am 31. August 2014.
Bitte beachtet die Infos auf unserer Homepage unter „Termine“

Klaus Bauer / Axel Meier


 

   
© Copyright 2004-2021: Verein der Freunde Don Boscos Berlin e.V.