Termine  

Quartalstreffen im März 2018
Freitag, 30.März 2018
um 18:00 Uhr
Sommertreff 2018
Sonntag, 24.Juni 2018
um 11:00 Uhr
Quartalstreffen im September 2018
Freitag, 28.September 2018
um 18:00 Uhr
Mitgliederversammlung 2018
Freitag, 07.Dezember 2018
um 16:30 Uhr
Tischlertreffen 2018
Freitag, 07.Dezember 2018
um 18:00 Uhr
   

Bis zum nächsten Treffen:  

Quartalstreffen im März

30.03.2018 - 18:00 Uhr

beim Seehaasen in Berlin-Wannsee

Noch

69 Tage

   

Fotogalerie  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online

   

Anmeldung  

   

Hubert Gillner (SDB)

Am 12. November 2017 ist nach langer Krankheit Hubert Gillner (SDB)  in Benediktbeuern verstorben.

Das Requiem fand am Freitag 17.11.17 um 14.00 Uhr in der Basilika in Benediktbeuern statt, anschließend Beerdigung.

Hubert Gillner (SDB)
13.03.1932 - 12.11.2017

Geboren im oberschlesischen Schönwald (Lkr. Gleiwitz), besuchte er zunächst die Volksschule im Heimatdorf und dann die Mittelschule in Gleiwitz, bis der Zweite Weltkrieg seinen Ausbildungsweg durchkreuzte. Nach der Deportation des Vaters durch die Sowjets und der Vertreibung gelangte Hubert Gillner zusammen mit seiner Mutter und seinen vier jüngeren Brüdern im November 1945 nach Mecklenburg. Im September 1947 fand er Aufnahme im Katholischen Lehrlings- und Schülerheim in Berlin-Siemensstadt. Zwei Jahre später wechselte Hubert Gillner an das Salesianergymnasium in Benediktbeuern.
Nach dem Eintritt in das Noviziat der Salesianer Don Boscos legte er am 15. August 1952 in Ensdorf (Oberpfalz) die ersten Ordensgelübde ab. Er nahm die Gymnasialstudien in Benediktbeuern wieder auf und legte 1954 die Abiturprüfung ab. Es folgte ein dreijähriges pädagogisches Praktikum in Berlin-Siemensstadt. Von 1957 an studierte er Philosophie und Theologie an der Benediktbeurer Ordenshochschule. Ab 1960 setzte er die Studien in Trier fort, wo er 1963 die theologische Abschlussprüfung bestand. Hubert Gillner entschied sich, nicht die Priesterweihe zu empfangen, sondern als Salesianerbruder unter der bedürftigen Jugend zu wirken.
Über 30 Jahre lang sollte das salesianische Jugendheim in Berlin-Wannsee sein pädagogisches Arbeitsfeld bleiben. Hubert Gillner war hier zunächst Gruppenerzieher, dann Gruppenleiter. Nebenbei studierte er Sozialpädagogik (Graduierung 1973) und Psychologie (Diplom 1975); außerdem absolvierte er eine Ausbildung in Gesprächspsychotherapie und weitere Praktika. 1977 wurde er zum Erziehungsleiter von Don Bosco Berlin berufen. Von 2000 bis 2002 übernahm er die kommissarische Leitung der Einrichtung. Von 1979 bis 2006 war er im Vorstand der Stiftung Haus Pius XII in Berlin-Zehlendorf. Neun Jahre lang war er auch Mitglied des Provinzialrats der Norddeutschen Provinz der Salesianer Don Boscos.
Für seine Verdienste um die Heimerziehung ist er 2001 mit dem Ehrenzeichen in Gold des Deutschen Caritasverbandes ausgezeichnet worden.
Nach der Schließung von Don Bosco Berlin im Jahre 2005 und der Zusammenlegung der deutschen Salesianerprovinzen fand Bruder Hubert Gillner wieder in Benediktbeuern seine Wirkungsstätte. Seit Anfang 2006 kümmerte er sich vor allem um Gäste des Zentrums für Umwelt und Kultur und war für diese ein verlässlicher Ansprechpartner.

Der Vorstand der Freunde Don Boscos Berlin e.V.
Klaus Bauer / Axel Meier


   
© Copyright 2004-2018: Verein der Freunde Don Boscos Berlin e.V.